Angebote zu "Digipak" (9 Treffer)

No Image (Digipak)
18,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

No Image (Digipak): Gold

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 13.12.2017
Zum Angebot
Over There! Sounds And Images From Black Europe...
39,95 € *
zzgl. 2,20 € Versand

3-Cd Digipak (8-seitig) mit 88-seitigem Booklet, 76 Einzeltitel. Spieldauer ca. 211 MinutenPräsentiert vier Künstler aus Bear Familys lang erwarteter 44-Cd Box ?Black Europe?.Frühe; fast 100 Jahre alte ?Negerlieder? and fetzige Ragtime-Musi

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 08.11.2017
Zum Angebot
Various - History - Over There! Sounds And Imag...
39,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

3-CD Digipak (8-seitig) mit 88-seitigem Booklet, 76 Einzeltitel. Spieldauer ca. 211 Minuten Präsentiert vier Künstler aus Bear Familys lang erwarteter 44-CD Box ‘Black Europe’. Frühe, fast 100 Jahre alte ‘Negerlieder’ and fetzige Ragtime-Musik! Enthält die frühen Aufnahmen von Josephine Baker von 1926. Das Booklet enthält vollständige Künstlerbiographien, Diskographien und zusätzliche Bilder, die nicht in den Original ‘Black Europe’-Büchern enthalten sind. Bear Familys unentbehrliche 44 CD-Box ‘Black Europe’ präsentiert die Biographien von mehr als 100 Musikern, Tänzern und Unterhaltungskünstlern aus ganz Europa und erzählt ihre unglaublichen Lebensgeschichten mit Hilfe von Tondokumenten, Aufnahmeprotokollen, Reisedokumenten und zahlreichen anderen bisher unveröffentlichten Fundstücken aus jahrelanger Forschung. Diese 3-CD Box stellt vier dieser Künstler vor, und jeder von ihnen bietet einen Einblick in ein anderes Zeitalter. Pete Hampton & Laura Bowman sind mit Aufnahmen aus den Jahren 1903 - 1910 vertreten, die von Schellackplatten und Wachszylindern stammen. Mit ihren ‘Negerliedern’ waren sie in ganz Europa erfolgreich – und Pete Hampton war der erste Afro-Amerikaner, der eine Tonaufnahme mit einer Mundharmonika machte! The Savoy Quartet war bekannt als ´´eine der besten Ragtime-Bands in der Stadt”; deren Aufnahmen aus den Jahren 1916 -1920 enthalten Coverversionen von Gershwin und Irving Berlin sowie witzige Songs wie Where Did Robinson Crusoe Go With Friday On Saturday Night? und H e May Be Old But He’s Got Young Ideas . Josiah Ransome Kuti war der Großvater von Fela Kuti (dem gefeierten Vater des AfroBeat). Seine aus London stammenden Aufnahmen beinhalten religiöse Lieder in Yoruba mit Piano- oder eigener Trommelbegleitung. Ebenfalls enthalten ist seine Aufnahme eines ‘patriotischen Liedes’ sowie Abeokuta National Anthem , eine Melodie, die mittlerweile als Volkslied gesungen wird. Josephine Baker kam im Jahr 1926 als Tänzerin nach Paris. Sie machte schon bald Aufnahmen, auf denen ihre Wurzeln und ihr Talent sehr deutlich zu hören sind. Ein Jahr später konkurrierte sie mit Gloria Swanson und Mary Pickford als meistfotografierte Frau der Welt, und sie galt damals als die höchstbezahlte Unterhaltungskünstlerin in Europa. Titellistung: CD 1: Pete Hampton & Laura Bowman (1903-1910) Bill Bailey, Won´t You Please Come Home? • When Sousa Comes To Coon-Town • Hannah, Won´t You Open That Door? • Tell Me, Dusky Maiden • Stay In Your Own Back Yard • I´m Goin´ To Live Anyhow Till I Die • My Friend From My Home • Since Rastus Went To Gay Paree • Massa´s In The Cold Cold Ground • Dat Mouth-Organ Coon • Old Folks At Home • The Phrenologist Coon • Oh Dem Golden Slippers • Any Rags? • I Can´t Keep From Laughing • Mammy´s Only Child • What You Goin´ To Do When The Rent Comes ‘round? • Ain´t Yer Gwine To Say ´´How-Do”? • Moving Day • A Cotton Field Episode • Ev´ry Little Bit Helps • Mister, Your Room Rent´s Due • Down In Georgia On Camp Meeting Day • If That Ain´t Winning A Home CD 2: The Savoy Quartet (1916-1920) Over There! (The Great American War Song) • Down Texas Way • Where Did Robinson Crusoe Go With Friday On Saturday Night? • Back Home In Tennessee • The Kipling Walk • Oh! How She Could Yacki Hacki Wicki Wacki Woo • Where The Black-Eyed Su- sans Grow • He May Be Old, But He´s Got Young Ideas • Indian Rag • Hello! New York • I Don´t Want To Get Well • The Darkt- own Strutters´ Ball • Oh! Frenchy • Everything Is Peaches Down in Georgia • Tackin´ ´em Down • Ev’rybody Shimmies Now • K-K-K-Katy • What Do You Mean By Loving Somebody Else? (When Your Love Belongs To Me) • Hindustan • Everybody Wants A Key To My Cellar • I´ve Got My Captain Working For Me Now • Swanee • At The Moving Picture Ball • Venetian Moon • Sweet Kisses CD 3: Josiah Ransome Kuti (1922) Isun ka wà tó kun fun eje • Igbàla • Obángíjì Iwo lo to sìn • Mo sa di Jesu • Odun Jubilee • Jesu nsehìn bò • Olugbala la f´ori fun • E je ka júmò gbàgbó • Esù sare tete, Jesu dé • Egbé Awon Angeli • Ofin mewa ati Idahùn • K´ Olorun da oba si • Bi E o le E le Josephine Baker (1926) Who? • That Certain Feeling • Dinah • Sleepy Time Gal • I Wonder Where My Baby Is Tonight • Bam Bam Bamy Shore • I Want To Yodel • The Only, Only One For Me • Feelin’ Kind O’ Blue • Brown Eyes, Why Are You Blue • Always • I Love My Baby • I’ve Found A New Baby • Skeedle-Um

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 03.11.2017
Zum Angebot
Ramsey Swings (4-Cd)
59,95 € *
zzgl. 2,20 € Versand

4-Cd Digipak mit umfangreichem Booklet, 100 Einzeltitel, Spieldauer: 313:33. Bill Ramsey: der Top-Jazzer mit Schlager-Image! 100 Titel, über 5 Stunden Musik - aus insgesamt 41 Jahren! US-Spitzen-Swing, -Jazz und -Blues: Made in Germany. Standards, Kl

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 08.11.2017
Zum Angebot
Ramsey, Bill - Ramsey Swings (4-CD)
59,95 € *
ggf. zzgl. Versand

4-CD Digipak mit umfangreichem Booklet, 100 Einzeltitel, Spieldauer: 313:33. Bill Ramsey : der Top-Jazzer mit Schlager-Image! 100 Titel, über 5 Stunden Musik - aus insgesamt 41 Jahren! US-Spitzen-Swing, -Jazz und -Blues: Made in Germany. Standards, Klassiker und Cover-Versionen auf höchstem Niveau, mit Top-Solisten und exzellenten Orchestern aufgenommen: das perfekte CD-Set zum 80. Geburtstag des großen Künstlers. Ein ´Wumba-Tumba-Schokoladeneisverkäufer´ ist zunächst mal nichts Schlechtes. Er kann - als Thema eines Schlagers aus den Endfünfzigern - aber auch ungewollt zum Mühlstein werden. Und besonders der großartige Bill Ramsey kann ein ganzes Liederbuch davon singen. Der Amerikaner aus Cincinnati gehörte bis in die 1970er Jahre zu den populärsten Stars der ´leichten Muse´ auf deutschem Boden. Dass dieser - einst in Uniform zugereiste - Mann aber auch zu den vorzüglichsten Jazz-, Swing- und Bluessängern seiner Zeit zählt, wird leider noch heute oft vergessen bzw. in den Hintergrund gedrängt. Bear Family rückt diese verkürzte Sichtweise gerade - und den Protagonisten ins rechte Licht, in das er zweifelsfrei gehört: mit einem opulenten 4-CD-Set, das an Klasse und Masse geradezu überläuft. Über fünf Stunden Musik aus 41 Karrierejahren, gebündelt in 100 großartigen Songdokumenten! Von (meist selbsternannten) Kritikerpäpsten bemäkelt - von wahren Kennern und einem kundigen Publikum geliebt, das war Bill Ramsey! Und das ist hier, Song für Song, nachzuhören: auf kaum noch zählbaren Standards (von Caldonia über den Watermelon Man bis zu Over The Rainbow ), auf unsterblichen Klassikern (u.a. Round Midnight, Trouble In Mind, Moon River ) und anhand von faszinierenden Cover-Versionen wie Jimi Hendrix´ The Wind Cries Mary, Hi-De-Ho, Motherless Child, Proud Mary und vielen anderen. Begleitet wird Bill Ramsey, der in diesem Jahr seinen 80. Geburtstag feiert, von Top-Orchestern und hervorragenden Solisten, die das wahre (und auch nie verborgene!) Können des Sängers stets richtig einschätzten und darum gern an seiner Seite spielten. ´Bill Ramsey Swings´ ist ein unübertrefflicher Querschnitt durch die Jahrzehnte überdauernde Karriere eines der vorzüglichsten Sänger, die jemals auf hiesigem Boden aktiv waren. Ein ´Schokoladeneisverkäufer´ - klar. Aber hier gibt´s die Großportion Sahne obendrauf!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 03.11.2017
Zum Angebot
Various - Schlager - Vor Kurven wird gewarnt
15,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD Digipak mit 60-seitigem Booklet, 30 Einzeltitel. Spieldauer ca. 79 Minuten. Öffneten Frauen in den 50er und frühen 60er Jahren auch nur einen Blusenknopf zuviel, war das moralisch schon fast verwerflich - selbst in der Unterhaltungsbranche, wo sonst alles ein wenig lockerer gesehen wurde. Dennoch (oder gerade deshalb ) gab es eine Reihe von Sängerinnen, die mit ihrem Image als ´Erotik-Mädchen´ oder mit ihrem ´Sex-Appeal´ für Aufsehen sorgten - und denen diese Rolle - wer weiß es - sogar gefiel. Ihre schwülen Schlager, leicht frivolen Chansons und augenzwinkernden Lieder stehen im Mittelpunkt dieser CD-Kopplung. Fans begegnen deutschen Stars wie Laya Raki , Kai Fischer , Helen Vita , Dany Mann und Ingrid van Bergen - und ´zugereisten´, die auf dem hiesigen Markt für Aufhorchen und -sehen sorgten: Jayne Mansfield , Bibi Johns , Olive Moorefield , Senta Berger , Mona Baptiste und anderen. Ihre vergleichsweise harmlosen Veröffentlichungen riefen damals nicht selten die Justiz auf den Plan, bescherten übereifrigen Richtern und Staatsanwälten Schaum vor dem Mund. Die peinlich-lächerliche Folge: Schallplatten wurden konfisziert, Händler mit Strafen belegt, Sendeverbote ausgesprochen. ´Vor Kurven wird gewarnt´ versammelt erstmals 30 dieser ach, so berüchtigten, lustvoll gesungenen Melodien: bekannte und weniger bekannte, die meisten erstmalig auf CD - und alle, in gebündelter Form, auch Abbild einer Zeit bigotter Schamhaftigkeit. Musikalischer Geschichtsunterricht in seiner amüsantesten Form!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 03.11.2017
Zum Angebot
Noack, Eddie - The K-Ark and Allstar Recordings...
14,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD Digipak (8-seitig) mit 64-seitigem Booklet, 24 Einzeltitel. Spieldauer ca. 68 Minuten. Kult-Songs von einem Kult-Künstler Der klassische Hillbilly-Songwriter von seiner dunklen Seite Klassiker wie das wahnsinnige Psycho und Dolores künstlerisch abgerundet durch Illustrationen von Reinhard Kleist Eddie Noack - Psycho: Songwriter und Kult-Figur des Trash. Der texanische Songwriter Eddie Noack war bei seinen Kollegen beliebt: Es gab eine Zeit, da war auf jeder LP von George Jones ein Noack-Song. Hank Snow hatte mit Noacks These Hands einen Mega-Hit. Viele Lieder bieten einen tiefen Blick in die menschliche Psyche und einen feinen Humor. In der heutigen Americana und Alternative Country-Szene wäre Eddie Noack ein Star. Aber Kult ist er immerhin schon seit den 80ern! Die Psychobilly- und Trash-Szene der 80er Jahre entdeckte auf Bootlegs Eddie Noacks Aufnahmen von Dolores und Psycho . Beide Songs werden aus der Perspektive eines psychopathischen Serienmörders erzählt. Angelehnt an Hitchcock, lauscht der Hörer in Psycho der Unterhaltung des Erzählers mit seiner toten Mutter. Das paßte in die Plattenschränke der Cramps-Fans: Eddie Noack wurde Kult. 2012 veröffentlichte Bear Family Records eine Zusammenstellung mit Aufnahmen von 1948 – 1961: ´Eddie Noack: Gentlemen Prefer Blondes´. Nun folgt die zweite Zusammenstellung ´Eddie Noack: Psycho – The K-Ark and Allstar Recordings, 1962-1969´. Neben den zwei morbiden Kult-Songs finden sich auf der CD weitere ungewöhnliche Lieder wie Invisible Stripes, Prisoner Of War und The End Of The Line . Die CD ist vom beliebten deutschen Comiczeichner Reinhard Kleist mit einem Augenzwinkern illustriert worden. Kleist hat schon mit Adaptionen von H.P. Lovecraft und Johnny Cash seine Liebe zu Düsterem unter Beweis gestellt. Sein konsequentes Honky Tonk-Image bezahlte Noack mit seinem Leben. Als um ihn herum langsam alle clean wurden, rauchte und trank er einfach weiter – und er machte auch noch Songs daraus: Sleeping Like A Baby (With A Bottle In My Mouth) . > Zusätzlich gibt es die Titel Psycho/Dolores auf einer limitierten 45RPM Vinyl Single mit der Kleist Illustration!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 02.12.2017
Zum Angebot
Lords - Smash! Boom! Bang! - Singles, Hits & Ra...
15,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD Digipak (6-seitig) mit 56-seitigem Booklet, 29 Einzeltitel. Spieldauer 79:20 Minuten. Die Lords - Singles, Hits & Raritäten The Lords oder The Rattles, das war in den 60er Jahren so etwas wie ein Glaubenskrieg; damals, als man die Welt noch in Schwarz und Weiß, Gut oder Böse einteilte. Dabei sahen die beiden betroffenen Bands das gar nicht so verkniffen, man stand in gesunder Konkurrenz zueinander, man bekriegte sich nicht. Die Lords verweisen die ganze Angelegenheit jedenfalls in den Bereich der Mär, als von der Presse aufgebauscht, um einen Aufhänger zu haben. Wenn die frühen Plattenerfolge der Rattles diesen als Trumpf zugute gehalten werden müssen, so sprechen andere Dinge für die Lords. Am 9. Oktober 1999 feierten sie unter tragischen Umständen (und offensichtlich etwas verfrüht) ihr 40jähriges Bühnenjubiläum. Lord Ulli, von einer Herzattacke kalt erwischt, stürzte so unglücklich mit dem Kopf gegen das Schlagzeugpodest, daß er ein paar Tage später in einer Berliner Klinik verstarb. 40 Jahre Lords, damit brachten sie noch ein paar Jährchen mehr auf die Bretter als die Rolling Stones. Und mehr Auftritte werden es auch gewesen sein. Mit Lord Ulli hatten sie plötzlich ihren Frontmann verloren, ihre Galionsfigur, die keineswegs der Dumpfmichel war, als den ihn Rattles-Anhänger gerne hinstellten. Bei Interviews hatte seine eloquente, politisch bewußte Art sich zu artikulieren gegen manche Platitüden referierende Altstars fast philosophischen Charakter. Gleiches gilt übrigens für Leo Lietz. Die Lords haben sich - sehr modern - immer als audiovisuelles Gesamtkunstwerk verstanden. Erst die schwarzen Anzüge mit den Stufenhosen, den weißen Gamaschen und Melonen, dann die bunten Selbach-Klamotten, karierte Hemden und Shakehosen, anschließend die d´Artagnan-Verkleidungen und um 1968 die Phantasie-Militäruniformen. Immer traten sie als geschlossene Einheit auf, immer boten sie Identifikationsmöglichkeiten. Damit hatten sie einen wichtigen Marktmechanismus erkannt. Ihre Tanzschrittchen mögen von Intellektuellen zeitweilig belächelt worden sein, die Jugendlichen aber liebten das. Über die Nummer mit dem sich beharrlich absenkenden Mikrofon - ermöglicht durch einen leichten Kick mit der Schuhspitze gegen eine versteckt angebrachte Fußraste - wurde allzeit von den Fans gelacht. Wenn die Lords auftraten, war die Hütte voll, dann liefen miniberockte Mädchen auf die Bühne, um ihnen um den Hals zu fallen. Mancher Rattle hätte seinen rechten Arm dafür gegeben, wäre ihm gleiches so beharrlich mit seiner Band widerfahren. Kuno Dreysse von den Rivets: ´´Das war vielleicht unsere Hamburger Arroganz, als Kinder des Star-Clubs. Wir haben die Lords nie richtig für voll genommen. Dabei waren sie die kommerziell erfolgreichste Band von uns allen.´´ Ihre zweite LP verkaufte sich 40000mal, das waren gigantische Zahlen in einer Zeit, als das Taschengeld noch nicht in großen Scheinen rübergeschoben wurde. Also, wenn den Rattles das harte Rock ´n´ Roller-Image und die frühzeitige Plattenkarriere als Positiva angerechnet werden müssen, dann sind es die langandauernde Existenz, der kommerzielle Erfolg und das Teenybopper-Image bei den Lords. Immerhin waren sie de facto Deutschlands Beatband Nr.1 – jedenfalls was die Verkaufszahlen und die Konzertbesucher anbelangte. mehr im Booklet BCD16452 Die Lords - Singles, Hits & Raritäten Smash...! Boom!...Bang...! Beat in Germany The 60s Anthology Diese CDs sind Teil der umfassenden Bear-Family-Reihe ´Smash...! Boom...! Bang...!´, die sich thematisch mit dem Beat-Boom der mittsechziger Jahre in Deutschland befasst und auf zunächst 30 Teile ausgelegt ist. Jede CD enthält zwischen 20 und 30 Titel in restaurierter, bestmöglicher Klangqualität. Präsentiert werden populäre Bands wie die Rattles oder Lords , aber auch weniger bekannte Gruppen wie etwa die Pages , Poor Things , Pete Lancaster And The Upsetters , Blizzards , Sound Riders und viele andere. Eine Vielzahl von Songs erlebt rund 35 Jahre nach der Erstveröffentlichung ihre Premiere auf CD, diverse Titel sind bislang noch nie auf Tonträgern erhältlich gewesen.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 10.12.2017
Zum Angebot
Singleton, Margie - Pledging My Love - Jukebox ...
14,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD Digipak Album (4-seitig) mit 36-seitigem Booklet, 30 Einzeltitel. Spieldauer ca. 73 Minuten. - Die ungerechterweise übersehene Country-Sängerin ´Margie Singleton´ machte während der Fünfziger- und Sechzigerjahre Aufnahmen für Starday, Mercury und UA - Sie hing bei der Louisiana Hayride herum, machte Aufnahmen mit George Jones und Faron Young und arbeitete als Background-Sängerin im Studio für Jones, Brook Benton, Clyde McPhatter, Leroy Van Dyke u.v.a. - Margie Singleton sang die US-amerikanische Coverversion von Helen Shapiro s Walkin´ Back To Happiness sowie eine Gesangsfassung von Telstar der Tornadoes. Vermutlich war in den Jahren von 1955 bis 1965 niemand häufiger im Studio als Margie Singleton . Ihr Ehemann Shelby war Chef der A&,R-Abteilung bei Mercury und ließ sie bei Sessions für seine Künstler mitwirken: Pop, R&,B und Country. Margie Singleton nahm auch Platten unter eigenem Namen auf, zunächst für Starday, danach für Mercury und dann United Artists. Ihren größten Erfolg jedoch feierte Margie Singleton danach mit der Debütsingle und dem Nummer-Eins-Hit Laura (What´s He Got That I Ain´t Got) auf dem von ihr und ihrem zweiten Ehemann, Leon Ashley, gegründeten Ashley-Label. Dieses Album lüftet Margie Singletons Geheimnis. Wahrscheinlich war sie eine der vielseitigsten Musikerinnen ihrer Zeit. Als Sängerin war sie ein Naturtalent und auf vielen Hits zu hören. Eigentlich hätten auch ihr die großen Hiterfolge zugestanden. Lebensgeschichten wie ihre sind jene, die Bear Family so gut erzählen kann. Titellistung vom Album: Chained To A Promise • Forget Me Not (remix) • Living In The Danger Zone • Her Image Keeps Getting In The Way • I Don´t Have To Look Pretty (To Stay Home And Cry) • I Knew I Would See Him Again • It´s Too Much (3rd vocal) • How Lonely She Must Be • There You Go • Sincerely Your Friend • Poor Man´s Roses • Your Old Love Letters • Pledging My Love • I´ll Just Walk On By • I Don´t Want You This Way • No Thanks, I Just Had One (&, Faron Young) • Magic Star (Telstar) • Walkin´ Back To Happiness • Don´t Be Good To Me • Another Woman´s Man, Another Man´s Woman (&, Faron Young) • The Cypress Tree • Only Your Shadow Knows • Burnt Fingers • How Do You Celebrate Goodbye • Are You Ever Too Young? • She Will Break Your Heart • Voices Of Love • De- stination Love • Toss A Pebble In The Water • I Don´t Have To Look Pretty (To Stay Home And Cry) (single vocal)

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 03.11.2017
Zum Angebot